Creopard header Logo

Retro Computing & Gaming mit Windows 95 & 98, MS-DOS und C64

Office 95 & 97 läuft noch unter Windows 10 & 11: CD-Keys erklärt
Bild: Office 95 Autostart-Oberfläche

Microsoft hat Office 95 für Windows 95 im Sommer 1995 veröffentlicht und es funktioniert dank der hervorragenden Abwärtskompatibilität von Windows sogar noch ohne Probleme unter Windows 10 und 11.

Office 95 und Office 97 Office 97 gab es als Vollversion und als Update-Version. Möchte man Office 95 Update oder Office 97 Update von CD installieren, prüft die Installationsroutine, ob bereits ein älteres Office Produkt installiert ist, das den Anwender zum Update berechtigt. Findet der Installer kein älteres Produkt wie z.B. Word, Excel oder Office 4.x kann Office 95/97 Update nicht installiert werden und der Installer wird beendet.

Falls man aus Retro-Testzwecken gerade keinen CD-Key und/oder nur die Update-Version zur Hand hat, wird in dieser Anleitung gezeigt, wie die Generierung des CD-Keys funktioniert und wie man das Office 95 oder 97 Update ohne vorherigen Nachweis installieren kann...

weiterlesen

Video: Installation des inoffiziellen Windows 98 SE Service Pack 3

Dieses Video zeigt die Installation der deutschen(!) Version des inoffiziellen Windows 98 SE Service Pack 3.

Die seit 2004 gepflegten inoffiziellen Service Packs für Windows 98 SE werden sicherlich nicht frei von Fehlern sein. Wer es nicht benötigt, ist nicht gezwungen, es einzusetzen. Es ist "nur" eine Patchsammlung von Enthusiasten für Enthusiasten...

Die englische Version steht oft in der Kritik, da sie als zu aufgebläht empfunden wird und verschiedene Systeme nach dessen Installation nicht mehr korrekt funktionieren oder komplett unbenutzbar werden. Dieses Verhalten wird verständlicherweise von vielen Anwendern automatisch auf die deutsche Version übertragen. Da sich die deutsche Version des Service Pack 3 (ca. 40 MB) allerdings signifikant von der englischen Version (ca. 120 MB) unterscheidet, soll dieses Video demonstrieren, wie man sein Windows 98 SE problemlos aktualisiert und erweitert.

Der Download des Service Pack 3 ist sogar direkt von Windows 98 aus möglich (sofern eine Internetverbindung besteht), da die Domain http://www.creopard.de/win98sp/ (ohne https) sogar noch vom mitgelieferten Internet Explorer 5 aus problemlos aufgerufen werden kann.

weiterlesen

Universelle USB (NUSB) Gerätetreiber v3.7 für Windows 98 SE

Neue Version der universellen USB-Treiber (NUSB) v3.7 für Windows 98 SE veröffentlicht. Bisher war diese neue Version nur als separate Installationsoption des Windows 98 SE Service Pack 3.1 verfügbar.
Da uns dazu keine neuen Probleme gemeldet wurden und sie daher als "stabil" betrachtet werden kann, wird sie nun auch als eigenständiges Installationspaket angeboten.

Windows 98 (SE) benötigt normalerweise für jeden USB-Massenspeicher (USB-Stick, Festplatte, IPod, etc) einen eigenen Herstellertreiber.

Dieses Paket liefert einen "universellen USB Treiber", der fast alle Geräte standardmäßig unterstützt, falls es sich bei der USB-Hardware um einen Massenspeicher handelt oder diesen Modus unterstützt. Somit ist es unter Umständen möglich, auch neuere USB-Hardware noch unter Windows 98 SE zu verwenden.

weiterlesen

Egal ob man einen echten Retro-PC oder eine virtuelle Maschine (VM) mit einer alten Version von Windows aufsetzen möchte, oft stellt sich die Frage - welche Version nehme ich?
Viele Enthusiasten bevorzugen für ältere (Spiel-) Systeme gerne das schlankere Windows 95, da sie AGP, USB und den ganzen "neueren Schnickschnack" nicht benötigen...

Somit soll es in diesem Beitrag um die Vorzüge und Fallstricke der verschiedenen Versionen von Windows 95 gehen.

Welche Version von Windows 95 nimmt man am besten und wie installiert man sie auch auf etwas schnellerer Hardware als einen 486er.

weiterlesen

Alten Gameport Joystick unter Windows 7-11 mit USB weiter benutzen
Bild: Selbstgebauter Gameport Adapter von Necroware

Im Lauf der Zeit haben sich vielleicht einige ältere Joysticks mit Gameport-Anschluss (15-Pin) oder Game Pads angesammelt, die man vielleicht auch unter Windows 10/11 weiterbenutzen möchte.

Leider besitzen moderne PC-Systeme überhaupt keinen Gameport Anschluss mehr, um einen Gameport Joystick direkt anzuschließen. Darüber hinaus werden Gameports ab Windows Vista nicht mehr unterstützt, sondern nur noch Joysticks mit USB-Anschluss.

Es gibt jedoch diverse Adapter, um die alten Gameport Adapter für USB-Anschlüsse kompatibel zu machen, wie z.B. den "Rockfire RM-203" oder auch die neue Open Source Lösung: "der Necroware GamePort Adapter".

Diese beiden unterschiedlichen Adapter haben wir uns in Verbindung mit einem alten "Microsoft Sidewinder 3D Pro" und einem "Gravis GamePad" unter Windows 10 und Windows 11 näher angesehen...

weiterlesen

Ultimate 64, der Commodore 64 Ersatz - Einrichtung & Optimierung
Bild: Geöffneter C64 mit Ultimate 64 Innenleben

Der Ultimate 64 ist ein toller Ersatz, wenn man seinen echten C64 schonen möchte.

Was ist ein "Ultimate 64"?

In erster Linie ein vollwertiger C64 auf FPGA-Basis:
(Auszug)

  • Reimplementierung eines kompletten C64
  • Hardware-FPGA-Implementierung aller C64 Ports und der elektronischen Architektur
  • Nahezu 100%ige Kompatibilität mit Standard-C64s
  • Aktualisierbare Firmware
  • Volle Unterstützung für alle Standard C64 Peripheriegeräte
  • SID 6581 und 8580 werden voll unterstützt
  • Standard RGB-Videoausgänge DIN und HDMI
  • Volle PAL-und NTSC Unterstützung, Luma- und Chroma-Signale getrennt
  • Standard C64/128 User Port verfügbar über onboard Stiftleiste
  • 1x Ethernet 100Mbps Anschluss
  • 3x USB 3.0 Anschlüsse (2x extern, 1x intern)
  • Reset/Menü-Tasten

Anbei ein Sammelsurium an Informationen für den Ultimate 64:

weiterlesen


Bild: Kirk & McCoy approved / giphy.com

Da sich Windows 95 in Retrokreisen (neben Windows 98 SE) größter Beliebtheit erfreut, gibt es ab nun ebenfalls ein Service Pack für deutsche Windows 95 Versionen ab "Windows 95 B" (ab 4.00.1111).

Warum Windows 95 B?

Diese Version erhielt die umfassendsten Änderungen (FAT32, UDMA, AGP & USB nachrüstbar) seit dem Start des ursprünglichen Windows 95.

Bisher gab es für die deutsche Version nur eine lose Sammlung von Windows 95 B Updates.
Diese Updates wurden nun mit weiteren Patches und Tools in einem kompletten inoffiziellen OSR2 Service Pack zusammengefasst, die sich bei der Installation wie immer auswählen lassen.

Dieses inoffizielle OSR2 Service Pack bitte nicht verwechseln mit dem "Service Pack für Windows 95 von 1996" mit dem sich die Windows 95 Kaufversionen auf Windows 95a aktualisieren ließen.

weiterlesen

Auch für Windows 95 existiert ein Weg, auf SMB1-Freigaben im lokalen Netzwerk (z.B. NAS) zuzugreifen.

Somit gibt es neben dem bereits behandeltem WebDAV für Windows 95 & 98 eine weitere Möglichkeit für Windows 95. Die Konfiguration dabei ist ähnlich wie bei dem vorgestellten Lösungsweg für Windows 98 SE.

Ausschlaggebend ist hier jedoch die Aktivierung von "NTLMv2" um auf die SMB1 Freigaben im Netzwerk zuzugreifen. Standardmäßig sind Windows 95/98/ME/2000/XP nur mit NTLMv1 konfiguriert.

Generell gibt es 2 Einrichtungsmöglichkeiten für den Zugriff auf SMB1 Freigaben eines NAS unter Windows 95B:
Die erste Möglichkeit setzt mindestens den Internet Explorer 4 voraus, die zweite Möglichkeit beschränkt sich auf das Ersetzen von 2 Dateien.

Viele Retro-Fans installieren sich Windows 95B auch deshalb, da es noch ohne den zusätzlichen Ballast des Internet Explorer 4 auskommt.
Für den schreibenden Zugriff auf das NAS ist allerdings der Internet Explorer 4 (oder höher) notwendig (siehe Hinweis am Ende der Anleitung). Daher wird in diesem Fall empfohlen, zumindest den Internet Explorer 5.5 SP2 für Windows 95B zu installieren.

Es werden nachfolgende beide Wege ("A" mit und "B" ohne Internet Explorer) beschrieben.

A) Mit Internet Explorer von Windows 95 auf Synology NAS im Netzwerk zugreifen (lesender und schreibender Zugriff)
  1. TCP/IP Protokoll und "Client für Microsoft Netzwerke" einrichten
  2. Auf dem Windows 95 PC und dem NAS die gleiche Kombination von Benutzer und Passwort einrichten.
  3. Synology NAS Freigaben mit "SMB1" erlauben
  4. Installation des "Internet Explorer 5.5 SP2"
  5. Installation des "WinSock2 Updates" oder MSDUN1.3/MSDUN1.4
  6. Installation des "Active Directory Update" (DS Client) mit NTLMv2 Unterstützung
  7. Setzen des Registry Schlüssels "LMCompatibility"
  8. Netzlaufwerk verbinden oder Verknüpfung auf dem Desktop erstellen
B) Ohne Internet Explorer von Windows 95 auf Synology NAS im Netzwerk zugreifen (nur lesender Zugriff)
  1. TCP/IP Protokoll und "Client für Microsoft Netzwerke" einrichten
  2. Synology NAS Freigaben mit "SMB1" erlauben
  3. Installation des "WinSock2 Updates" oder MSDUN1.3/MSDUN1.4
  4. Ersetzen der Dateien "vredir.vxd" und "vnetsup.vxd" (NTLMv2 Versionen)
  5. Setzen des Registry Schlüssels "LMCompatibility"
  6. Netzlaufwerk verbinden oder Verknüpfung auf dem Desktop erstellen

Dabei sind folgende Schritte notwendig:

weiterlesen

 ⬅️ Seite 4 von 9 ➡️