Herzlichen Glückwunsch, Ihr Werbeblocker funktioniert!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker für diese Seite, um kostenlose Dienste weiterhin zu ermöglichen.
Unterstüzen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende
Datei
Bootdisk für MS-DOS 6.22.exe
Details
icon

Eine Bootdiskette für MS-DOS 6.22 mit Bootmenü, basierend auf einer damals von winfuture.de zur Verfügung gestellten englischen(!) MS-DOS Bootdiskette. Diese wurde dabei als Ausgangsbasis benutzt und verbessert.

Folgende Konfiguration für sich für einen betagteren Intel 80486 DX2-66 bewährt:

dos_memory

  • Bootmenü: XMS + EMS + Netzwerk (mTCP)
  • XMGR.SYS: als HIMEM.SYS Ersatz
  • CUTEMOUSE: ctm-de21.exe (v2.1 beta4), alternativ: ctm-de20.exe (v2.0 alpha 4)
  • KEYB2.COM: deutsches Tastaturlayout
  • DOSKEY.COM: erweitertes DOSKEY
  • XHDD1.SYS: Festplatten Cache
  • XDVD2.SYS + SHCDX33F.COM: alternativer CD/DVD Treiber
  • UNISOUND.COM: Unisound v0.75e konfiguriert ISA-Soundkasten automatisch anhand der BLASTER-Variable
  • Netzwerk:
  • 3Com 3C509B Netzwerkkarte + Packet Driver
  • mTCP (DHCP + FTP-Server): User/Pass: "dos"
  • Optional:
  • QBASIC + GORILLA.BAS ;-)
  • Tools:
  • EMSMAGIC: für EMS Speicher (als Ersatz für EMM386.EXE)
  • UMBINFO.COM: Anzeige der Speicherbelegung des UMB
  • MAUSTEST.EXE + MOUSETST.COM: Maus Testprogramme
  • TEST-SBP.EXE: Soundblaster (Pro) Testprogramm
  • VC.COM: Volkov Commander
  • VESAINFO.EXE: Zeigt VESA Modus der Grafikkarte an
  • FIXMPU: SB16 Tool zur Behebung des "hanging notes bug"

Auszug der "Config.sys"

[MENU]
menuitem=XMS, (XMS + Maus + CD + Sound)
menuitem=EMS, (EMS + Maus + CD + Sound)
menuitem=NW, (XMS + Maus + Netzwerk + DHCP + FTP-SERVER)
menudefault=XMS,10

[COMMON]
;Uebergeht die Verzoegerungszeit zum Ueberpruefen ob F5/F8 gedrueckt wurde, bevor die config.sys ausgefuehrt wird
SWITCHES=/F

;DOS in den hohen Speicherbereich laden + Upper Memory Blocks aktivieren
DOS=HIGH,UMB

;statt HIMEM.SYS kann auch XMGR.SYS benutzt werden
;XMGR.SYS /B funktioniert NICHT mit QBASIC.EXE(!) oder DUNE2 (/B Sets "boot" mode. XMGR uses a temporary area until upper memory is available)
;DEVICE=HIMEM.SYS /TESTMEM:OFF
DEVICE=XMGR.SYS
FILES=40
BUFFERS=30
LASTDRIVE=F

;Alte FCBS Unterstuetzung deaktivieren
FCBS=1,0

;DOS STACKS deaktivieren
STACKS=0,0
;fuer Win 3.11 "STACKS=9,256" setzen und DEVICEHIGH=C:\WINDOWS\IFSHLP.SYS angeben

[XMS]
;i=b000-b7ff = unbenutzter Speicher bei monochrome video memory
DEVICE=EMM386.EXE NOEMS i=b000-b7ff highscan d=64

;XHDD1.SYS als SMARTDRV.EXE Ersatz: hier Cache mit 4 MB (/S) und ohne UDMA(/E) für 486er, /H = upper Memory
DEVICEHIGH=XHDD1.SYS /S5 /H /E      ;5MB cache!

;XDVD2.SYS universeller MS-DOS Modus IDE/ATAPI CD/DVD Treiber (mit CD-Audio Unterstuetzung):
DEVICEHIGH=XDVD2.SYS /D:OPTICAL /H  ;Must load after XHDD1

[EMS]
;i=b000-b7ff = unbenutzter Speicher bei monochrome video memory
;Limit auf 16 MB RAM EMS
DEVICE=EMM386.EXE RAM 16384 i=b000-b7ff highscan d=64

;XHDD1.SYS als SMARTDRV.EXE Ersatz: hier Cache mit 4 MB (/S) und ohne UDMA(/E) für 486er, /H = upper Memory
DEVICEHIGH=XHDD1.SYS /S5 /H /E      ;5MB cache!

;XDVD2.SYS universeller MS-DOS Modus IDE/ATAPI CD/DVD Treiber (mit CD-Audio Unterstuetzung):
DEVICEHIGH=XDVD2.SYS /D:OPTICAL /H  ;Must load after XHDD1

[NW]
;i=b000-b7ff = unbenutzter Speicher bei monochrome video memory
DEVICE=EMM386.EXE NOEMS i=b000-b7ff highscan d=64

;XHDD1.SYS als SMARTDRV.EXE Ersatz: hier Cache mit 4 MB (/S) und ohne UDMA(/E) für 486er, /H = upper Memory
DEVICEHIGH=XHDD1.SYS /S5 /H /E      ;5MB cache!

Auszug der "Autoexec.bat"

@ECHO OFF
PROMPT $p$g
PATH C:\
rem SET TEMP=C:\DOS\

rem Setzen der BLASTER-Variable, hier SB16 Value PnP
SET BLASTER=A220 I5 D1 H5 P330 T6
rem A220 = Port Addresse (hier 220, alternativ: 240, 260)
rem I5 = Interrupt, IRQ (hier 5, alternativ: 7)
rem D1 = DMA channel 8 bit (hier 1, alternativ: 0, 3)
rem H5 = DMA channel 16 bit (hier 5, alternativ: 7)
rem P330 = Midi port (hier 330, alternativ: 300)
rem E620 = Port des EMU8000 Chips der AWE32, meist 620
rem T6 = Typ der Soundblaster Karte (hier 6, alternativ:
rem 1=SoundBlaster v1.x (8-bit mono 22khz) oder kompatibel
rem 2=SoundBlaster Pro (8-bit stereo) oder SB Pro kompatibel
rem 3=SoundBlaster v2.x clone (8-bit mono 44khz) oder kompatibel
rem 4=Soundblaster Pro 2
rem 5=Soundblaster Pro MCA
rem 6=SoundBlaster 16 oder SB16 kompatibel ) rem deutsches Tastaturlayout LH KEYB2.COM rem Enhanced DOSKEY.com von http://www.paulhoule.com/doskey/ LH DOSKEY.COM rem Maustreiber CuteMouse v2.1 beta4 (de) rem V2.1 branch uses BIOS to handle PS/2 mice but also supports the wheel, combining the best of V1.9 and V2.0. LH ctm-de21.exe /R2 rem ALTERNATIV Maustreiber CuteMouse v2.0 alpha 4 (de) rem V2.0 branch uses direct hardware access for PS/2 mice, and supports the wheel. rem LH ctm-de20.EXE /R2 rem optional, Treiber für EMS Speicher (Ersatz für EMM386.EXE) rem C:\DOS\EMSMAGIC.EXE GOTO %config% :XMS rem CD-ROM Treiber, SHCDX33F laedt sich selbst automatisch in den hohen Speicherbereich, falls verfügbar SHCDX33F /D:OPTICAL rem Unisound v0.75e konfiguriert ISA-Soundkasten automatisch anhand der BLASTER-Variable UNISOUND.COM GOTO END :EMS rem CD-ROM Treiber, SHCDX33F laedt sich selbst automatisch in den hohen Speicherbereich, falls verfügbar SHCDX33F /D:OPTICAL rem Unisound v0.75e konfiguriert ISA-Soundkasten automatisch anhand der BLASTER-Variable UNISOUND.COM GOTO END :NW rem REALTEK 8019AS Netzwerkkarte rem IF NOT EXIST C:\RTL8019\PNPPD.COM XCOPY A:\RTL8019\*.* C:\RTL8019\*.* /y rem Packet Driver fuer RTL8019AS ISA NIC rem C:\RTL8019\PNPPD.COM rem 3COM 3C509B Netzwerkkarte IF NOT EXIST C:\3C509B\3C5X9PD.COM XCOPY A:\3C509B\*.* C:\3C509B\*.* /y rem Packet Driver fuer 3COM 3C509B ISA NIC C:\3C509B\3C5X9PD.COM 0x60 rem pruefen, ob mtcp bereits existiert IF NOT EXIST C:\MTCP\sample.cfg XCOPY A:\MTCP\*.* C:\MTCP\*.* /y rem mTCP DHCP starten und FTP-SERVER initialisieren. USER/PASSWORT = "dos", siehe ftppass.txt SET MTCPCFG=C:\MTCP\sample.cfg C:\MTCP\dhcp.exe echo FTP-SERVER in C:\MTCP\ftpsrv.exe cd mtcp GOTO END :END
Größe
1 MB
Kategorie
Dateiname
Bootdisk für MS-DOS 6.22.exe
Download