Creopard

Tipps & Tricks

Von Windows 98 SE auf Synology NAS im Netzwerk zugreifen

04.12.2018 Tags: NAS, Synology, Windows 98, DSClient, Netzwerk, SMB1

Typischer Anwendungsfall:
Man hat einen Retro-PC mit Windows 98 SE am laufen und möchte gerne die CD-Images, die im Netzwerk auf dem NAS liegen direkt einbinden oder vom NAS kopieren.

Standardmäßig ist es leider nicht so ohne weiteres möglich, von Windows 98 auf ein Synology NAS zuzugreifen. Es müssen einige Voraussetzungen geschaffen werden, um auf das NAS im Netzwerk zu erreichen, ansonsten sieht man nur (\\FREIGABE\IPC$):

windows_98_standardfreigabekeen4

  1. Einrichten der identlischen Benutzernamen + Passwort auf dem NAS und dem Windows 98 Client
  2. Synology NAS Freigaben mit "SMB1" erlauben
  3. Installation von Microsofts "DSClient.exe" (Active Directory Client) unter WIndows 98
  4. Setzen des Registry Schlüssels "LMCompatibility"

Nachfolgend eine Anleitung, wie diese Schritte im Detail einzurichten sind:


zu 1.:
Beim Aufsetzen des Synology NAS hat man in der Regel bereits einen Benutzer mit einem Passwort eingerichtet. Man kann entweder einen neuen Benutzer konfigurieren oder den bestehenden Benutzer benutzen.

  • Wichtig: Unter Windows 98 muss ein Benutzerkonto mit der identischen Benutzernamen + Passwortkombination eingerichtet werden.
  • Die "primäre Netzwerkanmeldung" unter Windows 98 muss in der "Netzwerkumgebung" umgestellt werden auf "Client für Microsoft Netzwerke". (Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung -> Netzwerk/Konfiguration, "Client für Microsoft-Netzwerke")
    Falls es nicht vorhanden ist, auf Hinzufügen klicken -> Client -> Hinzufügen -> Microsoft -> Client für Microsoft-Netzwerke -> OK.
    Außerdem muss das TCP/IP Protokoll bei den Netzwerkkomponenten installiert sein.windows_98_netzwerkumgebung

zu 2.:

  • im Synology NAS unter "Systemsteuerung" -> "Dateidienste" -> "SMB" -> "erweiterte Einstellungen" -> "Mindest SMB-Protokoll" die Option "SMB1" auswählen.
    (Die Option "Local Master Browser aktivieren" ist dabei nicht notwendig!)

zu 3.:

  • Anschließend muss "DS-Client für Win98.zip" heruntergeladen und die darin enthaltene "DSClient.exe" (der Active Directory Client für Window 98) installiert werden.
    Details von DS Client für Windows 9x (SMB).zip
    Dateigröße2 MB
    Beschreibungicon

    "Active Directory Client" Extension für Windows 9x.
    DSClient-Version: 5.0.2920.0

    Notwendig zum Verbinden von SMB (v1) Netzwerkfreigaben für z.B. Synology NAS.

    Obwohl es möglich ist, Windows 9x- oder NT-Clients in einer Active Directory-Umgebung auszuführen, können diese älteren Betriebssysteme die Vorteile der Active Directory-Funktionen nur nutzen, wenn Sie die Active Directory-Client-Erweiterung von Microsoft (Dsclient.exe), auch Directory Services Client genannt, installieren.

    Unterstützte Active Directory-Funktionen:

    NTLM Version 2 Authentifizierung
    Die Active Directory-Client-Erweiterung bietet Unterstützung für die NTLM 2-Authentifizierung. Dies bietet mehr Sicherheit bei der Authentifizierung. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zur Aktivierung der NTLM 2-Authentifizierung zu erhalten, nachdem Sie die Active Directory-Client-Erweiterung installiert haben.

    Site awareness
    Normalerweise kontaktieren Windows 9x/NT-Clients während der Anmeldung einen zufälligen Domänencontroller zur Authentifizierung. Wenn der Benutzer sein Passwort ändern muss, wird die Passwortänderung außerdem auf dem Windows 2000 Server durchgeführt, der als primärer Emulator des Domänencontrollers (PDC) fungiert. Das neue Passwort wird dann auf die anderen Domänencontroller repliziert.

    Nach der Installation von Dsclient.exe werden Windows 9x/NT-Clients jedoch standortbewusst. Das bedeutet, dass der Client nicht einen zufälligen Domänencontroller zur Authentifizierung auswählt, sondern mit Hilfe von Standortinformationen den nächsten Domänencontroller anmeldet. Ebenso können Benutzer Passwörter auf jedem Domänencontroller aktualisieren, nicht nur auf dem PDC-Emulator.

    Active Directory Serviceschnittstellen (ADSI)
    Die Active Directory-Client-Erweiterung unterstützt ADSI, was vor allem für Entwickler von Vorteil ist. Diese Funktion ermöglicht es, ein Skript zu schreiben, das mit dem Active Directory interagiert, und dieses Skript auf einem Windows 9x/NT-Rechner auszuführen.

    DFS-Fehlertoleranz
    Unter Windows 2000 kann ein DFS-Baum mehrere Replikate eines Datensatzes aufweisen. Die Idee ist, dass, wenn ein Server ausfällt, ein anderer Server übernehmen kann und die Clients nie erfahren, dass der Hauptserver, der die Daten hostet, ausgefallen ist. Um die Vorteile des DFS-Failovers nutzen zu können, muss der Client als Computerobjekt im Active Directory installiert sein, und die Active Directory-Client-Erweiterung ermöglicht dieses Setup.

    Active Directory Windows-Adressbuch (WAB) Eigenschaftsseiten
    Die Active Directory-Client-Erweiterung ermöglicht es Benutzern, direkt aus dem Active Directory auf Benutzerinformationen zuzugreifen und diese zu ändern (vorausgesetzt, sie haben die Rechte). Dazu gehören Informationen wie Adressen und Telefonnummern.

    KategorieWindows 98 Tools, Windows 98 Updates
    virus total logoScanergebnis: https://www.virustotal.com/latest-scan/98032cacdea569b05b783018c11c170c
    Downloadzahl648 mal
    DateinameDS Client für Windows 9x (SMB).zip
    Download DS Client für Windows 9x (SMB).zip

zu 4.:

  • In der unter Punkt 3 genannten ZIP-Datei ist auch der notwendige Registry-Schlüssel "LMCompatibility" enhalten, der am Ende noch gesetzt werden muss. Die Datei "lsawin98.reg" doppelklicken oder den Wert manuell in die Registry eintragen:
    REGEDIT4
    
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\LSA]
    "LMCompatibility"=dword:00000003

    windows_98_regedit




Änliche Artikel anzeigen:




Schreibe einen Kommentar: