Creopard

Tipps & Tricks

Windows 98 mit Internet Explorer 6 reagiert langsam bis gar nicht mehr

30.06.2020 Tags: Windows 98, Explorer, shell32.dll, Internet Explorer
ie6_freezes.jpg

Nach Erscheinen des Internet Explorer 6 gab es im Zusammenhang mit Windows 98 / ME einen nachgewiesenen Fehler, der dazu führte, dass der Windows Explorer bei gewissen Dateioperationen nicht mehr reagierte oder das System danach sehr träge reagiert.
Microsoft wurde das Problem in der Vergangenheit oft gemeldet, aber es schien trotz dessen Reproduzierbarkeit keine offizielle Behebung des Fehlers.
(Offiziell wurde das Problem erst ab Windows XP behoben.)

Typischerweise beginnt das Problem nach einer Dateioperation mit vielen Dateien:

  • Löschungen (über Rechtsklick-Menü oder Entf-Taste)
  • Löschungen aus dem Papierkorb
  • Löschungen unter Umgehung des Papierkorbs durch Gedrückthalten der Umschalt-Taste
  • Datei- oder Ordner-Verschiebungen
  • Datei- oder Ordner-Umbenennungen (über Rechtsklick-Menü oder F2-Taste)
  • Erstellung eines neuen Ordners
  • weniger häufig; Datei- oder Ordnerkopien

Heutzutage gibt es dazu 3 verschiedene Lösungsansätze, um das Problem zu umgehen:


  1. Man verzichtet komplett auf den Internet Explorer 6 und installiert stattdessen den Internet Explorer 5.5 SP2, bei dem das Problem erwiesenermaßen nicht auftritt.

  2. Man installiert den IE 6, tauscht danach allerdings die beiden folgenden Dateien browseui.dll und browselc.dll mit der Version vom IE 5.5 SP2 (v5.50.4807.2300) aus (vgl. Dateilisting des IE 5.5).
    Die beiden Dateien müssen dabei unter DOS unter "C:\WINDOWS\SYSTEM" kopiert werden.

  3. Man wendet eine inoffizielle Korrektur der shell32.dll an, die auch bereits im inoffiziellen Windows 98 SE Service Pack enthalten ist.



Änliche Artikel anzeigen: