Creopard header Logo

Unterstüzen Sie dieses Projekt mit Ihrer Spende

Herzlichen Glückwunsch,

Ihr Werbeblocker funktioniert!

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker für diese Seite,
um kostenlose Dienste weiterhin zu ermöglichen.

Alten Gameport Joystick oder Gamepad unter Windows 7-11 & XP mit USB weiter benutzen

Zuletzt geändert: 06.09.2022
Alten Gameport Joystick oder Gamepad unter Windows 7-11 & XP mit USB weiter benutzen

Im Lauf der Zeit haben sich vielleicht einige ältere Joysticks mit Gameport-Anschluss (15-Pin) oder Game Pads angesammelt, die man vielleicht auch unter Windows 10/11 weiterbenutzen möchte.

Leider besitzen moderne PC-Systeme überhaupt keinen Gameport Anschluss mehr, um einen Gameport Joystick direkt anzuschließen. Darüber hinaus werden Gameports ab Windows Vista nicht mehr unterstützt, sondern nur noch Joysticks mit USB-Anschluss.

Es gibt jedoch diverse Adapter, um die alten Gameport Adapter für USB-Anschlüsse kompatibel zu machen, wie z.B. den "Rockfire RM-203" oder auch die neue Open Source Lösung: "der Necroware GamePort Adapter".

Diese beiden unterschiedlichen Adapter haben wir uns in Verbindung mit einem alten "Microsoft Sidewinder 3D Pro" und einem "Gravis GamePad" unter Windows 10 & Windows 11 näher angesehen...


1. Der Necroware GamePort Adapter

Da es sich beim "Necroware GamePort Adapter" um eine Open Source Lösung handelt, muss man beim Zusammenbau der Hardware selbst löten oder einfach jemanden fragen, der sich damit auskennt!

Allerdings erhält man mit diesem Adapter ein sehr mächtiges Werkzeug an die Hand, da die Software zur Steuerung des aufgesteckten "Arduino Micro" ebenfalls frei verfügbar und beliebig erweiterbar ist. Im Gegensatz zu anderen Lösungen können damit viele verschiedene Joysticks, Gamepads und auch Lenkräder in nahezu vollem Umfang unterstützt werden.

necroware-game-adapter

Aktuell unterstützte Modelle (Stand 11/2021):

Joystick Modell          | Buttons | Achsen | Hat | SW1-4| Kommentar
-------------------------|---------|--------|-----|------|--------------------------
Generic Analog | 2 | 2 | 0 | 0000 |
Generic Analog | 4 | 2 | 0 | 1000 |
Generic Analog | 4 | 3 | 0 | 0100 | 3rd Achse ist Schub
Generic Analog | 4 | 4 | 0 | 1100 |
CH FlightStick | 4 | 4 | 1 | 0010 | Analog, DOS-kompatibel
ThrustMaster | 4 | 3 | 1 | 1010 | Analog, DOS-kompatibel
Sidewinder GamePad | 10 | 2 | 0 | 1110 | Digitales Protokoll
Sidewinder 3D Pro | 8 | 4 | 1 | 1110 | Digitales Protokoll
Sidewinder 3D Pro Plus | 9 | 4 | 1 | 1110 | = Version 1 des Precision Pro
Sidewinder Precision Pro | 9 | 4 | 1 | 1110 | Digital protocol
Sidewinder FFB Wheel | 8 | 3 | 0 | 1110 | Digital, ohne FFB
Gravis GamePad Pro | 10 | 2 | 0 | 0001 | Digitales Protokoll (GrIP)
Logitech WingMan Extreme | 6 | 3 | 1 | 1001 | Digitales Protokoll (ADI)

Im Gegensatz zum Rockfire Adapter (siehe unten) werden jeweils alle(!) Joystickbuttons unterstützt!

Das Feature "Autokalibrierung" des Necroware Gameport Adapters macht sogar die Kalibrierung des Joysticks nach dem Anstecken an den PC überflüssig. Nachdem der Joystick (mit allen Achsen in der Mittelstellung) angesteckt wurde, reicht es aus, einmal alle Achsen in jede Richtung zu bewegen. Der Arduino erkennt damit jeweils die Maximalwerte und stellt den Joystick entsprechend ein.

Falls man Joysticks wechselt, sollte der Gameport Adapter einmal vom USB abgezogen und dann wieder eingesteckt werden. Somit bekommt Windows die Änderung auch korrekt mit und der Arduino wird wieder korrekt initialisiert.

1.1 Beispiel-Konfiguration: Microsoft Sidewinder 3D Pro

Beim "Microsoft Sidewinder 3D Pro" stellt man die DIP-Switches (1-4) wie im Screenshot entsprechend auf "AN, AN, AN, AUS (1110)" und setzt beim Sidewinder selbst entweder den "analogen Modus" indem man den türkisen Schalter auf einen Punkt (.).

Der Modus macht für den Necroware Gameport Adapter eigentlich keinen Unterschied, da er immer alle Achsen und alle Buttons korrekt ansprechen kann. (Ursprünglich war der "analoge Modus" unter MS-DOS dafür gedacht, zumindest 4 der 8 verfügbaren Buttons anzusteuern.)

sidewinder-3d

Da sich der Joystick selbst kalibriert (siehe oben), kann man das unter Windows 10/11 mit der Anwendung "joy.cpl" prüfen und den Joystick testen.

win11-joy-control

Windows wird jeden angesteckten Joystick/Gamepad "nur" als "Arduino Micro" erkennen, da sich der USB-Gerätename des Arduinos nicht ändern lässt. Das ist allerdings nur Kosmetik - viel wichtiger ist die korrekte Stellung der DIP-Switches.

Alle 8 Buttons als auch der Schieberegler, die Z-Rotation und der Rundblickschalter/Coolie Hat funktionieren einwandfrei.

Hier werden gerade 2 Buttons gleichzeitig gedrückt und der Coolie-Hat nach rechts oben bewegt.

necroware-sidewinder-3d

Anmerkung: Eine eventuell vorhandene Force Feedback Funktion eines Joysticks ist beim Necroware Gameport Adapter (noch) nicht möglich.

1.2 Beispiel-Konfiguration: Gravis PC Gamepad

Für das Gravis Gamepad setzt man den Gameport Adapter mittels der DIP-Switches (1-4) entsprechend auf "AN, AUS, AUS, AUS (1000)", so dass er nun mit 2 Achsen und 4 Tasten konfiguriert wird.

Beim Gravis Gamepad selbst setzt man die beiden Schalter (einer oben, einer unten) entsprechend der Anleitung, um 4 Buttons zu ermöglichen:

gravis-setup

Wieder wird "nur" ein "Arduino Micro" erkannt:

win11-joy-control

Hier werden gerade 2 Buttons gleichzeitig gedrückt.

necroware-gravis

 

2. Der Rockfire USB zu Gameport Adapter 

Der Rockfire USB zu Gameport Adapter bietet 4 verschiedene Modus ("Mode"), die mittels Schieberegler an der Oberseite durchgeschaltet werden.

Dabei werden jeweils unterschiedliche Joystickkonfigurationen unterstützt:

  • Mode 1: 3 Achsen, 4 Buttons, Coolie-Hat (Trustmaster FCS kompatibel)
  • Mode 2: 4 Achsen, 4 Buttons, Coolie-Hat (CH-Flightstick Pro, Sidewinder 3D kompatibel)
  • Mode 3: Standard-Joystick, 2-4 Achsen, 4 Buttons (CH-Flightstick kompatibel)
  • Mode 4: Standard-Gamepad, 2 Achsen, 8 Buttons

rockfire-adapter

Falls man Joysticks unterschiedlicher Modus wechselt, sollte der Rockfire einmal vom USB abgezogen und dann wieder mit dem neuen Modus-Profil eingesteckt werden. Somit bekommt Windows die Änderung auch korrekt mit.

2.1 Beispiel-Konfiguration: Microsoft Sidewinder 3D Pro

Für den "Microsoft Sidewinder 3D Pro" stellt man den Rockfire am Besten auf "Mode 2" und setzt beim Sidewinder selbst den "analogen Modus", indem man den türkisen Schalter auf einen Punkt(.) schiebt.

sidewinder-3d

Kalibriert wird der Joystick unter Windows 10 mit der Anwendung "joy.cpl". Einfach danach suchen lassen und dann erscheint ein kleines Fenster mit dem man alles prüfen und einstellen kann.

Hier wird bereits ein Joystick (4 Achsen, 4 Tasten Joystick mit Rundblickschalter = "Coolie Hat") aufgeführt:

 joy-cpl

Diesen kann man dann auch entsprechend kalibirieren und testen:

joy-cpl2

(Hier wird gerade der Feuerknopf 1 gedrückt)

Einziger Wermutstropfen beim Sidewinder 3D bei der Benutzung mit dem Rockfire Adapter: die unteren 4 Tasten am Sidewinder sind nicht funktionsfähig.

Aber dafür funktioniert sowohl der Schieberegler, die Z-Rotation und die 4 Tasten am Joystick als auch der Rundblickschalter/Coolie Hat.

Anmerkung: Eine eventuell vorhandene Force Feedback Funktion eines Joysticks ist beim Rockfire technisch nicht möglich.

2.2 Beispiel-Konfiguration: Gravis PC Gamepad

Für das Gravis Gamepad setzt man den Rockfire in den "Mode 4", so dass er nun mit 2 Achsen und 8 Tasten konfiguriert wird, auch wenn nur 4 Buttons davon angesteuert werden können.

Das Gravis Gamepad erscheint dann aufgeführt als "2 Achsen, 8 Schalter Gamepad":

joy-cpl3

Die Kalibrierung erfolgt analog wie oben:

 joy-cpl4

(Hier werden gerade alle 4 Tasten des Gamepads gleichzeitig gedrückt.)

Download und zusätzliche Informationen




Ähnliche Artikel anzeigen: